Neues Regenbogen-Bänkli heisst auf dem Gurten alle willkommen - Velopa Schweiz

Neues Regen­­bo­­gen-Bänkli heisst auf dem Gur­ten alle willkommen

von | 19. Mai 2022 | Stadt­mo­bi­liar, Velopa

Pünkt­lich zum World Diver­sity Day am 21. Mai wird auf dem Gur­ten ein neuer Hin­gu­cker ein­ge­weiht: eine regen­bo­gen­far­bene Sitz­bank mit der Auf­schrift «Hier ist Platz für alle». Die Leih­gabe der Ber­ner Akti­ons­künst­le­rin Jrene Rolli passt zum Stif­tungs­motto des Haus­bergs «Gur­ten für alle» – und ist bereits jetzt ein belieb­tes Fotosujet.

Wer aus der Gur­ten­bahn aus­steigt und in Rich­tung Spiel­park läuft, sieht neben dem Brun­nen die neue Sitz­bank sofort: Sie leuch­tet in den Far­ben des Regen­bo­gens und trägt die Auf­schrift «Hier ist Platz für alle». Bereits vor der offi­zi­el­len Ein­wei­hung ist die bunte Sitz­bank als Rast­platz beliebt – und ebenso als Foto­sujet. «Viele Gäste blei­ben ste­hen, schmun­zeln und holen ihr Handy her­vor», beob­ach­tet Hans Traf­fe­let, Geschäfts­füh­rer Gur­ten – Park im Grünen.

Die Sitz­bank ist eine Leih­gabe der Ber­ner Akti­ons­künst­le­rin Jrene Rolli. In ihren Arbei­ten setzt sie sich immer wie­der auf ein­fa­che Art und Weise mit dem Thema des gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halts aus­ein­an­der. Die Idee zum Werk ent­stand durch ihre per­sön­li­che Aus­ein­an­der­set­zung mit der Frage, ob und wo in der Gesell­schaft sie dazu­ge­hört. «Die Frage nach Zuge­hö­rig­keit und aus­ge­schlos­sen füh­len beschäf­tigt mich immer wie­der. Wenn ich draus­sen bin und inne­hal­ten kann, dann fühle ich mich auch allein irgend­wie zuge­hö­rig und am rich­ti­gen Platz. Die­ses Gefühl möchte ich mit dem Bänkli auch bei ande­ren Men­schen auslösen.»

Dass das Werk jetzt auf dem Gur­ten steht, ist kein Zufall. Hans Traf­fe­let musste nicht lange über­le­gen: «Unser Stif­tungs­motto lau­tet ‘Gur­ten für alle’ und als ich von Jre­nes Werk hörte, wusste ich sofort, dass hier oben der rich­tige Platz dafür ist. Auf dem Gur­ten kom­men alle zusam­men. Hier oben leben wir die Viel­falt und Diver­si­tät wirk­lich und reden nicht nur dar­über.» Das soll auch die Blog-Serie zei­gen, wel­che in Kürze auf gurtenpark.ch/blog star­tet und ver­schie­denste Men­schen zu Wort kom­men lässt, die auf der Sitz­bank Platz nehmen.

Das Migros-Kul­tur­pro­zent der Migros Aare hat das Werk der Akti­ons­künst­le­rin finan­zi­ell unter­stützt, da es die Viel­falt und Offen­heit in unse­rer Gesell­schaft för­dert. Pro­du­ziert wurde die Sitz­bank von der Velopa AG.

Bericht Jung­frau Zeitung

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen

Jrene Rolli
Jrene Rolli, *1986, lebt in der Stadt Bern und steckt unter ande­rem hin­ter Aktio­nen wie «Bern schreibt Post­kar­ten», «Help with a Hello», «elei­niz­äme für Bärn» und dem «Bär­ner Brüg­ge­louf». Sie ist selbst­stän­dige UX Wri­te­rin und Tex­te­rin, Autorin und Akti­ons­künst­le­rin. bernschreibt.ch | hellojrene.ch/help | eleinizaeme.ch | hellojrene.ch/baernerbrueggelouf | hellojrene.ch

Gur­ten – Park im Grü­nen
Der Gastronomie‑, Event- und Frei­zeit­be­trieb mit­ten im Grü­nen auf dem Ber­ner Haus­berg liegt über der Stadt auf 858 m ü. M. und ist ein­fach mit der Stand­seil­bahn zu errei­chen. Das Ange­bot umfasst zwei Restau­rants, 13 moderne Event- und Semi­nar­lo­ka­li­tä­ten für bis 500 Per­so­nen für Kultur‑, Pri­vat- und Busi­nes­se­vents, zwei Hotel­zim­mer mit schöns­tem Aus­blick, einen Spiel­park mit Klein­ei­sen­bahn und rund 10 Hektar Grün­flä­che. Dass viele Leis­tun­gen für die Besu­chen­den kos­ten­los sind oder der rie­sige Park mit der Umge­bung gepflegt wer­den kann, ist dem finan­zi­el­len Enga­ge­ment des Migros-Kul­tur­pro­zents zu ver­dan­ken. gurtenpark.ch

Migros-Kul­tur­pro­zent
Mit dem Kul­tur­pro­zent enga­giert sich die Migros in den Berei­chen Kul­tur, Gesell­schaft, Bil­dung, Frei­zeit, Sport und Wirt­schaft. Jedes Jahr inves­tiert die Migros Aare rund 16 Mil­lio­nen Fran­ken frei­wil­lig in Pro­jekte und Akti­vi­tä­ten, die einer brei­ten Bevöl­ke­rung Zugang zu kul­tu­rel­len, sport­li­chen oder sozia­len Ange­bo­ten ermög­li­chen. migros-engagement.ch/de/kulturprozent

Wei­tere Posts
Per­so­nen­un­ter­stand SHELTER

Per­so­nen­un­ter­stand SHELTER

Beide Hal­te­stel­len wur­den kom­plett BehiG kon­form aus­ge­stat­tet. Die vier Dächer der mon­tier­ten Per­so­nen­un­ter­stände SHELTER wur­den begrünt mit ver­schie­de­nen Sedumarten. 

Im Raum Basel nut­zen täg­lich über 100’000 Fahr­gäste das Tram‑, Bus- und Bahn­an­ge­bot der BLT. Auch wenn der eng getak­tete Fahr­plan ideal abge­stimmt ist, kön­nen die Nut­ze­rin­nen und Nut­zer des öffent­li­chen Nah­ver­kehrs eine all­fäl­lige War­te­zeit auf einen Anschluss ent­spannt, bequem und sicher im Per­so­nen­un­ter­stand SHELTER über­brü­cken bevor die Reise weitergeht. 

Per­so­nen­un­ter­stand LUZERN

Per­so­nen­un­ter­stand LUZERN

Die Gemeinde Stans moder­ni­siert ihre Bus­hal­te­stel­len und ver­knüpft den öffent­li­chen regio­na­len Nah­ver­kehr in idea­ler Weise mit dem indi­vi­du­el­len Lang­sam­ver­kehr. An eini­gen Bus­hal­te­stel­len in der Gemeinde Stans kön­nen Pend­ler nun ihr Velo unmit­tel­bar an der Bus­hal­te­stelle par­kie­ren im Per­so­nen­un­ter­stand LUZERN von Velopa, bevor sie geschützt vor Wind und Wet­ter in den Bus stei­gen und ihre Reise fortsetzen. 

Città di Lugano

Città di Lugano

Für die Stadt Lugano durf­ten wir ein tol­les Pro­jekt mit Toya-Sit­z­­bän­­ken realisieren. 

Privat: Innovation und Zeitgeist vereint – das Stadtmobiliar der Zukunft

Die neusten Blog-Beiträge als Newsletter direkt in Ihre Mailbox

► Alle Blogartikel

Mes­sen

Regen­bo­gen-Bänkli

Refe­renz­in­stal­la­tion

Per­so­nen­un­ter­stand Chalet

Über­da­chung Chalet

Micro­Parc

Dop­pel­stock­par­ker Etage’2’v plus

Show­room

Alle Kate­go­rien

Ent­de­cken Sie unser gros­ses Sor­ti­ment an Pro­duk­ten aus den Berei­chen Par­kie­ren, Über­da­chen, Absper­ren und Möblie­ren von Aus­sen­räu­men. Unsere breite Pro­dukt­pa­lette zeich­net uns als idea­len Part­ner rund um urba­nes Mobi­liar aus.

► Lösun­gen

► Kon­takt

► Pers. Beratung

► Kata­log