Referenz Veloparkierung Nr. 16’411 - Velopa Schweiz

1'350 Veloabstellplätze. Ganz schön viel.

Persönliche Beratung

Referenz Veloparkierung Nr. 16’411

Pilo und Parc-Velo-Bike: Veloun­ter­stände und Velo­par­kier­sys­tem für 900 Fahrräder.

Herausforderung

Herausforderung

In der Gen­fer Indus­trie­zone Plan-les-Oua­tes ent­stand neu die Are­al­über­bau­ung Espace Tour­bil­lon. Sie behei­ma­tet Unter­neh­men aus Tech­no­lo­gie und Indus­trie sowie Handwerks‑, Dienst­leis­tungs- und Gas­tro­no­mie­be­triebe. Um Kun­din­nen, Kun­den und Mit­ar­bei­ten­den eine kli­ma­freund­li­che Anfahrt zum Areal zu ermög­li­chen, sol­len sich ihre Velos und E‑Bikes bequem par­kie­ren las­sen kön­nen. Schutz und Sicher­heit für die Fahr­rä­der stan­den dabei im Vor­der­grund. Die gewünschte Par­kier­lö­sung sollte sich zudem naht­los in die moderne Archi­tek­tur der fünf Haupt­ge­bäude einfügen.

Lösung

Ergebnis

Velos las­sen sich nun ein­fach par­kie­ren und mit dem robus­ten Metall­ka­bel gegen Dieb­stahl sichern. Sie sind mit der Über­da­chungs­lö­sung vor Wit­te­rungs­ein­flüs­sen ideal geschützt. Dank ihrer schlan­ken Metall­struk­tur und die durch die Glas­dä­cher gege­bene trans­pa­rente Optik fügen sich die Veloun­ter­stände ideal in die Archi­tek­tur der umlie­gen­den Gebäude ein – so macht kli­ma­kom­pa­ti­ble Mobi­li­tät auch beim Par­kie­ren Freude.

Resultat

Lösung

Instal­la­tion des Velopa-Par­kier­sys­tems Parc-Velo-Bike für ins­ge­samt 900 Fahr­rä­der. Die dabei ein­ge­setz­ten Len­ker­hal­ter sind paar­weise in drei Spe­zi­al­far­ben gehal­ten, was den Velo­fah­ren­den das ein­fa­che Ein­par­ken erleich­tert. Für 450 Abstell­plätze kom­men zudem die zwei­sei­tig zugäng­li­chen Velo­über­da­chun­gen des Typs Pilo zum Einsatz.

Highlights

Highlights

Durch die Hoch-Tief-Posi­tion für ein- oder zwei­sei­tige Rad­ein­stel­lung ist das Velo­par­kier­sys­tem äus­serst platzsparend.

Umfassende Mobilitätslösungen mit Mobility Hubs.

Velopa ist Part­ne­rin eines inno­va­ti­ven Mobi­lity Hubs. Diese durch­ge­hende und kli­ma­scho­nende Mobi­li­täts­platt­form för­dert die mul­ti­modale Mobi­li­tät und schliesst die Lücke des öffent­li­chen Ver­kehrs in der ers­ten und letz­ten Meile. Sie schafft damit die Grund­lage für eine nach­hal­tige urbane Mobi­li­tät in Wohn­zo­nen, Unter­neh­men oder in der kom­mu­na­len Verkehrsinfrastruktur.